HE-SIE

Am 20.08.2020 feierte Herr und Frau Kantimm die Eröffnung ihres zweiten Edeka -Supermarktes in Lüdenscheid-Brügge.  

Anderthalb Jahre wurde auf dem ehemaligen Bahnhofsareal am Wasserturm in Lüdenscheid-Brügge gebaut. Am 20.08.2020 war es nun soweit und das Nahversorgungszentrum mit seinem Edeka Lebensmittel- sowie einem Getränkemarkt eröffnete seine Pforten.

Auf einer Verkaufsfläche von insgesamt 1700 Quadratmetern inklusive einer Bäckerfiliale, spielen vor allem Frischeprodukte eine große Rolle.

Hier erfahren Sie mehr: https://he-sie.de/hesie-referen…/edeka-kantimm-luedenscheid/

Auch für das neue Ausbildungsjahr werden wir wieder einem jungen Schulabgänger ermöglichen, eine Lehre bei uns als Mechatroniker für Kältetechnik, im August 2021 zu beginnen. Im Vordergrund der Ausbildung steht das Erlangen von Fertigkeiten und Kenntnissen, die für die komplette Installation, Wartung und Instandsetzung von Kälte- und Klimaanlagen erforderlich sind. Die Lehrzeit beträgt 31/2 Jahre, Verkürzungen sind unter bestimmten Voraussetzungen möglich. Für uns war und ist es immer wichtig, qualifiziertes Fachpersonal zu haben und zu bekommen. Deshalb war es jeher unser Bestreben, unsere eigene Zukunft auszubilden. Seit Jahrzehnten bilden wir junge Leute in den Berufsgruppen Bürowirtschaft und Kälteanlagenbau aus. Dabei legen wir großen Wert darauf, dass die fachliche Qualität unserer Auszubildenden auf dem höchsten Niveau gehalten wird, um dadurch eine fundierte Ausbildung zu garantieren. Dieser Ehrgeiz und diese Maßnahmen geben uns recht, da wir dadurch immer gute und qualifizierte Angestellte erhalten und sogar Kälteanlagenbauermeister für unseren Bedarf ausbilden können. In dem nachfolgendem Infoflyer werden weitere Information und Anforderungen über den Beruf und die Ausbildung beschrieben.

Auch in diesem, nicht leichtem Bewerbungsjahr, konnten wir trotz Corona-Pandemie und Lockdown, einen neuen jungen Bewerber die Möglichkeit geben, seine Ausbildung zum Mechatroniker für Kältetechnik, ab dem 01.08.2020 in unserem Unternehmen zu beginnen.

Der aus Syrien stammende „Hussein Mohammad“, ist seit 7 Jahre in Deutschland und beginnt nun seine erste Ausbildung hier bei uns.

In einem, in unserem Hause durchgeführtes Praktikum, konnte Hussein sein Interesse an diesem Beruf und seine handwerklichen Fähigkeiten unter Beweis stellen.

Wir wünschen Ihm alles Gute in unserem Team.

Der im Jahr 2008 eröffneten EDEKA-Markt am Heideweg 51 in Dortmund-Holzen wurde am 04.07.2020 zwecks weitreichender Umbaumaßnahmen für 14 Tage geschlossen.

Der „Super-Markt“, mit seiner Verkaufsfläche von 1.600 Quadratmetern konnte nach diesem Umbau am 16.07.20020 sein Vollsortiment von über 25.000 Artikeln nun erheblich erweitern.

Weitere Information erhalten Sie hier https://he-sie.de/hesie-reference/edeka-schmitt-dortmund-holzen/

Ab Juli 2020 gibt es in der Neheimer-Passage das EDEKA Weber Einkaufserlebnis in Neheim. Hier spielt Frische eine besondere Rolle.

Auf rund 2.000 qm Verkaufsfläche entstandt ein hochmoderne Supermarkt. Eine Besonderheit ist die von Aichinger gebaute Bedienungstheke mit ihren drei Drehrondellen, in der Frischfrisch, Fleisch, Wurst, Käse und Salate präsentiert werden. Der sehr großzügig gekühlte SB-Frischeabteilung mit 60 Meter Kühlregale und noch einmall zusätzlich 7,5 Meter SB-Inseln lässte keinen Kundenwunsch mehr offen. In der Tiefkühlabteilung wurde ein 13 türiger Tiefkühschrank sowie zwei Tiefkühlinsel mit jeweils 10,25 installiert.

Auch bei diesem Projekt wurde nach den neuesten ökonomischen und ökologischen Gesichtspunkten der Markt konzipiert und gebaut, so dass z.B. als Kälteträger das natürliche und umweltschonende CO² eingesetzt wurde.

Weitere Information erhalten Sie hier https://he-sie.de/hesie-reference/edeka-weber-arnsberg-neheim/

Am Mittwoch, den 04.12.2019 wurde nun der vierte Edeka-Markt von Herrn Clever in Schalksmühle eröffnet.

In dem neu errichteten Gebäude an der Volmestr. 35a findet man auf 1.800 qm Verkaufsfläche alle Produkte/Frischeprodukte des täglichen Bedarfs.

Mit einer sehr einladenden Obst- und Gemüseabteilung, der sehr großen Frischeabteilung im Bereich Molkereiprodukte, der Fleisch-/Wurstbedienungstheke sowie der im Kasssenbereich befindlichen Tiefkühlabteilung wird das Einkaufserlebnis in diesem Markt abgerundet.

NATÜRLICHkeit wurde auch in diesem Markt großgeschrieben und somit wurde auch dieser Markt nach den neuesten ökonomischen und ökologischen Gesichtspunkten konzipiert und gebaut, so dass z.B. als Kälteträger das natürliche und umweltschonende CO² eingesetzt wurde.

Weitere Informationen erhalten Sie hier https://he-sie.de/hesie-reference/edeka-markt-clever/

Aktuell erreichen uns häufig Fragen von Betreibern, wie vor dem Hintergrund der aktuellen Corona-Pandemie mit RLT-Anlagen und Klimageräten umzugehen ist.
Nach dem derzeitigen Kenntnisstand kann man dabei folgendes festhalten:
Robert-Koch-Institut: Da es sich bei Covid-19 um eine primär über Tröpfchen verbreitete Infektion handelt (und nicht primär über die Luft übertragene Infektion) ist nach jetzigem Kenntnisstand nicht davon auszugehen, dass eine Weiterverbreitung von SARS-CoV-2 über betriebene Lüftungsanlagen (zum Beispiel in öffentlichen Gebäuden, Hotels) erfolgt.

Als Hersteller hochwertiger Klimasysteme ist Daikin im Zusammenhang mit den Fragen rund um die Verbreitungswege des Coronavirus (Covid-19) mit einer neuen und kaum erforschten Situation konfrontiert.

Grundsätzlich folgt Daikin den Expertenmeinungen und -einschätzungen des Robert Koch-Instituts (RKI), der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und der Fachverbände wie z.B. der Federation of European Heating, Ventilation and Air Conditioning Associations (REHVA), der American Society of Heating, Refrigerating and Air-Conditioning (ASHRAE), dem Fachverband Gebäude-Klima e.V. (FGK) oder dem Bundesindustrieverband Technische Gebäudeausrüstung e.V. (BTGA).

Frischluftzufuhr ist wichtig

Als oberste Prämisse gilt es grundsätzlich, Innenräume gut und regelmäßig mit Frischluft zu versorgen und zu lüften – unabhängig davon, ob eine Klimaanlage installiert ist oder nicht.

Durch einen möglichst hohen Frischluftanteil kommt es nach aktuellem Erkenntnisstand zum sogenannten „Verdünnungseffekt“. Durch diesen Effekt sinkt die spezifische Belastung an möglicherweise vorhandenen Viren im Raum pro m³, womit die für eine Infektion relevante Konzentration des Virus in der Raumluft nicht erreicht wird – unabhängig von einer Übertragung durch Aerosole oder Tröpfchen.

Erfolgt die Frischluftzufuhr über das geöffnete Fenster, unterstützt eine laufende Klimaanlage die Luftzufuhr in den Raum aufgrund des Temperaturunterschiedes zwischen Innen- und Außenluft. Resultiert die Frischluftzufuhr über eine Lüftungsanlage, tritt der Verdünnungseffekt ebenfalls ein und ein Abtransport von Raumluft ist genauso gewährleistet.

Unterschiede bei der Technik

Im Zuge der vielfältigen Berichterstattung zum Thema Covid-19 sind Klimaanlagen in Verdacht geraten, als Infektionsüberträger zu fungieren. Derzeit wird z.B. ein Zusammenhang zwischen den „Luftkühlungssystemen“ in Fleischfabriken und der Ausbreitung von Corona diskutiert. Ohne weitere Detailkenntnisse zu der verbauten Technik in den Fabriken, ist es für Daikin nicht möglich, hierzu ein Urteil abzugeben.

Klimaanlagen im Komfortbereich unbedenklich

Aktuell scheint der Hauptübertragungsweg die Tröpfcheninfektion zu sein. Die allgemein geltende Abstandregelung von 1,5 Metern ist aus dieser Annahme abgeleitet und gilt heute noch. Daikin folgt daher der Aussage des RKI, dass eine Übertragung von Coronaviren über Lüftungs- oder Klimaanlagen im Komfortbereich auf Basis des aktuellen Kenntnisstandes nahezu ausgeschlossen werden kann.

Wie bereits erwähnt, können Klimaanlagen in Kombination mit Frischluftzufuhr die Raumluftqualität optimieren.

Durch Geräte mit zusätzlichen Filterstufen oder Luftreinigungsfunktionen, wie etwa die Flashstreamer-Technologie von Daikin oder ein zusätzlicher Luftreiniger mit HEPA Filtertechnologie, wird in jedem Fall die Luftqualität verbessert und die Partikelbelastung im Raum reduziert.

Grundsätzlich gilt eine fachgerechte Planung und Ausführung der Anlagen, sowie die Einhaltung der von den Herstellern empfohlenen Wartungs- und Reinigungsintervalle, um einen sicheren Betrieb der Klimageräte zu gewährleisten.

Am 1. April 2020 (kein Scherz) war es soweit und die transkritische CO² Verbundanlage nebst Schaltschrank und Gaskühler mussten in den neu entstehenden Edeka-Supermarkt von Herrn Kantimm auf der Voerdestraße in Lüdenscheid angeliefert und eingebracht werden.

Durch eine eigenst für diesen Tag erstellte Öffnung im Maschinenraum musste die CO² Verbundanlage und auch der Wurm-Schaltschrank in den Maschinenraum gebracht werden. Auch der Gaskühler fand seinen Platz oben auf dem Dach. Somit war dieser Tag für uns sehr erfolgreich.

Auch in diesen besonderen Zeiten, wünschen wir unserem Team, Kunden, LIeferanten, Kollegen ein schönes und gesegnetes Osterfest 2020.